Schülern mehr Verantwortung übertragen – unser Schülerparlament

Die Gründer des Schülerparlamentes 2009

Wir fördern die Entwicklung des eigenverantwortlichen Handelns der Schüler durch klare Zielvorgaben und die Übertragung von mehr Verantwortung für die Gestaltung der Schulumwelt und des Schullebens auf die Schüler in Abhängigkeit von ihren Interessen und ihrem Entwicklungsstand. Das Schülerparlament ermöglicht allen bestehenden Schülergremien und Teams des Buddy-Projektes eine direkte Mitwirkung bei der weiteren Entwicklung der Schule.

Das Schülerparlament berät und beschließt über angestrebte generelle Änderungen des Schulprogramms und beauftragt die Schülervertreter in der Schulkonferenz, diese Beschlüsse in den Beratungen der Schulkonferenz zu vertreten.

Insbesondere berät und beschließt das Schülerparlament

- Grundregeln und Vorhaben zur Verbesserung des Zusammenlebens in der Schule, vor allem in Pausen und in der Freizeit,

- Termine und Gestaltung schulischer Höhepunkte und Wettbewerbe,

- Änderungen bei der zeitlichen Planung des Tagesablaufes,

- Anzahl und Themen des Wahlunterrichts verbindlich (WUV),

- Termine und inhaltliche Gestaltung schulischer Projektwochen und –tage,

- geplante Vorhaben zur weiteren Gestaltung der Schulumwelt (Schulhof, Flure, …),

- die Geschäftsordnung des Schülerparlaments.

 

Das Schülerparlament wird jährlich bis zum 1.10. des Jahres neu gewählt und setzt sich aus Vertretern der einzelnen Schüler-Gremien bzw. -Teams zusammen:             
- 6 Vertreter/innen der Klassensprecher der Klassen 3 bis 6,
- 2 Vertreter/innen der Gruppensprecher/innen aus den Lerngruppen 1 und 2,
- 2 Vertreter/innen aus dem Pausenteam,
- 2 Vertreter/innen aus dem Serviceteam (Streitschlichter),
- 2 Vertreter/innen der Hortgruppensprecher,
- 2 Vertreter/innen der Küchenkommission.

Das Schülerparlament berät monatlich. Die Tagesordnung folgt den Vorschlägen aus den im Schülerparlament vertretenen Gremien und Teams. Vorhaben der Schulleitung zu Themen, die durch das Schülerparlament zu beraten sind, werden vorher in schriftlicher Form eingebracht.

Das Schülerparlament wählt jährlich neu in seiner ersten Beratung des Schuljahres den/die Schulsprecher/innen,die vier Schülervertreter in der Schulkonferenz und den/die Vertrauenslehrer/in (gleichzeitig Berater/in des Schülerparlaments).