Die bewegte Schule

Wir nehmen teil am „Landesprogramm für eine gute, gesunde Schule, Berlin“. Bewegung soll zu einer innovativen Unterrichts- und Schulgestaltung führen, die das Sich-Bewegen und die leibliche Bildung in das schulische Gesamtkonzept einbindet. Wir schaffen im schulischen Alltag möglichst viele Bewegungsgelegenheiten zur Haltungsschulung, zur Förderung der motorischen Leistungsfähigkeit und zur sozial-emotionalen Entwicklung unserer Kinder und sichern so für alle Lernbereiche bessere Voraussetzungen für den schulischen Erfolg.

Um Bewegung als rhythmisierendes Element des Schulvormittags etablieren zu können, sind der gleitende Unterrichtsbeginn, freie Bewegungs- und Spielphasen, Stille- und Entspannungszeiten, Freiarbeit und Wochenplanarbeit in den Schulalltag fest integriert. Bewegungspausen und der Wechsel der Lernumgebung (z.B. in Leseecken) sorgen für einen abwechslungsreichen Unterricht. Wir ergänzen unsere methodische Gestaltung des Unterrichts durch themen- und methodenbezogenes Bewegen, z.B. bei Laufdiktaten, Einmaleins-Hopse, …

 Der Sportunterricht ist als „erfahrungsorientierte“ Bewegungserziehung konzipiert, der bewusst von einseitiger Leistungs- und Wettkampforientierung abhebt. Dabei achten wir auf tägliche Belastungsreize im Stundenplan, d. h. der Sportunterricht wird an verschiedenen Tagen unterrichtet und um weitere Sportangebote bereichert, wobei im Sportunterricht vermehrt Fitnesstraining und psychomotorische Förderinhalte aufgenommen werden. Auch spezielle Körper- und Haltungsthemen haben in unserer Schule ihren Platz. Sie werden handlungsorientiert und fächerübergreifend bearbeitet.

Der Schulhof wird langfristig zu einem Bewegungs-, Begegnungs-, Erfahrungs- und Lernraum umgestaltet. Wir sorgen für selbstbestimmte Spiele und Sportaktivitäten in der Freizeit. In den Pausen stellen wir mit Hilfe der Buddys Sport- und Spielgeräte zur Verfügung. Auf Spielmöglichkeiten in der Pause wird im Sportunterricht gezielt vorbereitet.

Im Raum 108 verwirklichen wir schrittweise eine Bewegungswerkstatt. Jede Klasse nutzt den Schulgarten als Lern- und Betätigungsort im Freien, im Umgang mit der Natur. Wir nutzen die neuen Möglichkeiten, die die Lernwerkstatt, die Holzwerkstatt, die Kreativwerkstatt und die Räume des Clubhauses für den Unterricht und die Freizeit bieten, für differenzierte Lernangebote.

Wir gestalten ein abwechslungsreiches, sportliches Wettkampf-Programm in der Schule.
Höhepunkte sind: Herbstlauf „Rund um das Planetarium“ im Oktober, Tanzfest mit Tanzturnier und Schwimmfest im Frühjahr, Familiensportfest, Schulsportfest und Spielefest des Hortes am Ende eines Schuljahres. 

Gemeinsam mit unseren Partnern sorgen wir für ein umfangreiches Angebot an sportlichen Arbeitsgemeinschaften. Alle Schüler der Klassen 1 bis 3 besuchen Kurse des Wunderlandes zum Erlernen von Entspannungs- und Konzentrationsübungen.  

Wir fördern eine ruhige Atmosphäre zur Einnahme der Mahlzeiten, bieten vielfältige Initiativen für eine gesunde Ernährung und achten darauf, dass unsere Kinder ausreichend trinken. Alle Kinder dürfen für das Mittagessen den Essenraum in der vorgesehenen Zeit nutzen. Die Küchenkommission aus Schülern, Eltern und Pädagogen berät monatlich über die Qualität der Essenversorgung und über den Essenplan der Folgemonate.